Karte der Widersprüche

Ich las einen Artikel in der Sächsischen Zeitung, in der eine doppelte Geschäftseröffnung am Schillerplatz bejubelt wurde. Damenmode und nochmal Damenmode (irgendwas mit Düften, Taschen, Strümpfen). Und dann wurde vermeldet, dass eine Filiale des allseits beliebten Staubfängerhändlers Depot ebenfalls eröffnet (ich zähle auch zum geneigten Kundenkreis) und dass DM bliebe und so weiter. Schön schön. Bejammert wurden allerdings die großen Herausforderungen, übersetzt mit: Die Menschen kaufen zu wenig ein. Und das brachte mich auf die Idee, etwas umzusetzen, was mir schon lange vorschwebt. Eine Karte der Widersprüche zu erstellen. Was meine ich damit? Konsum auf der einen Seite, Müll und das Beklagen zu wenig haltbarer (nachhaltiger, also qualitative hochwertiger) Waren. Damit ist NICHT die Theorie der Sollbruchstelle gemeint, die genau dann knackt, wenn die Garantie vorbei ist. Kaufen ist der Überlebenstropf des Handels und Konsum die Grundlage der Wirtschaft. Konsum ist aber gleichzeitig Ursache vieler Probleme, die wir mittlerweile beklagen, auch wenn wir nicht zur grasgrünen Szene zählen. Wenn ein Mensch sich verabschiedet von Schaumwaffeln und Fertigkuchen und Softdrinks und umsteigt auf Normalkost, dann geht irgendwo anders ein Arbeitsplatz drauf. Verkürzt ausedrückt. Verzichten Eltern auf selbstlaufende Püppis und dudelnde Bilderbücher und steigen um auf Vorlesen in Eigenleistung, geht irgendwo anders ein Arbeitsplatz drauf. Gewöhnten sich Raucher das Rauchen ab, für Dresden wäre das echt Mist. Oder das Ding mit der Mitbestimmung und schnellen und „richtigen“ Entscheidungen. Je mehr Menschen mitbestimmen, desto mehr Menschen wissen und sagen, was richtig ist. Das kann übereinstimmen, muss aber nicht. Oder das Ding mit den motivierten entscheidungsfreundlichen, ihre Entscheidungsspielräume ausnutzenden engagierten Mitarbeitern. Die machen dann nicht immer das, was die übergeordneten Stellen wollen. Oder sie machen eben immer genau das, was von ihnen erwartet wird. Das heißt, es muss aber auch gesagt werden.

Eine Karte der Widersprüche.  Einfach ist sie eben nicht, die Welt. Auch wenn man das gene hätte.